Schöne Worte

Schöne Worte sind so einsam,
werden oftmals nicht verstanden,
denn sie passen nicht zu unsrer Zeit,
können leicht verweh´n, versanden.
Schöne Worte sind so einsam,
keiner kümmert sich um sie,
denn ein jeder von uns kennt sie,
nur gebraucht werden sie nie.
Schöne Worte sind so einsam,
denn man glaubt, daß böse Ziele
hinter Ihnen sich verstecken,
und nicht grundlos: viel zu viele
Schöne Worte sind so einsam
umgekommen durch Verräter,
die mißbrauchten ihren Wert als
wortgewandte Attentäter.
Schöne Worte sind so einsam,
trau mich kaum mehr, sie zu sagen,
denn sonst müßt ich mit den Worten
ihre Einsamkeit ertragen.