Der Stier

Es wird ein Bier sein
und wir wer´n stier sein

Ich sitz beim Bier und treff den Stier,
sag: "Hallo Stier, wie geht es dir ?"
darauf der Stier verdutzt zu mir :
"Na Hallo, was machst du denn hier ?"
Ich sag: "Beim Wein kann ich nicht sein,
ich schlaf vom Wein des öftern ein."
Der Stier sagt: "Fein, brauch auch kein´ Wein,
wir trinken unser Bier zu zwein."
Dann saß der Stier recht lang bei mir,
fast bis um vier Uhr tranken wir,
und als ich sag: "Nun reicht es mir."
da geht auf einmal auf die Tür,
der Ochs kommt rein und sagt: "Ein Wein !"
dann schütt´ er sich ein Glas hinein,
schaut zu uns her und sagt: "Ich mein,
ich trink den Wein nicht gern allein,
na hallo ihr, mit eurem Bier,
geht´s ihr schon fort, es ist erst vier,
kommts lieber einmal her zu mir !"
Da meint der Stier: "Na, bleib ma hier !"
"Und trinkt´s ihr Wein, ich lad euch ein !"
wirft daraufhin der Ochse ein.
Sag ich erbost: "Kann niemals sein !"
der Stier sagt auch : "Ich trink kein Wein,
doch lad ich auf ein Bier dich ein."
Der Ochs erwidert: "Nein, oh nein,
denn Bier auf Wein, das lasse sein,
doch lieber Stier, den Wein auf´s Bier,
so glaube mir, den rat ich dir !"
Gesagt, getan, es blieb beim Wein,
der Ochs lädt auf die Flasche ein,
die tranken wir dann aus zu drei´n
und ließen´s für den Abend sein.