Der Solipsist

In der selbsterkor´nen Leere
schwimmt ein Molekül des Seins
und des eig´nen Körpers Schwere
ist mit seiner Umwelt eins.
Nur mit dem Bewußtsein ist das
ausnahmsweise nicht der Fall :
dieses zählt sich nicht zur Masse
in dem Egoistenall,
und ergeht sich schließlich fragend,
um sich von der Welt zu trennen,
in dem eig´nen Geist der nagend
drängt, die Wahrheit zu erkennen,
ohne wirklich eine Antwort
auch nur jemals zu erahnen,
staubkorngr0ß im Universum
zieht es hilflos seine Bahnen:
"Ich für meinen Teil behaupte,
jeder mache, wie er kann,
fahre fort in seinem Fehler,
diese Welt, die ich ersann,
jenem Schöpfer zuzuschreiben,
der angeblich sie erschaffen
haben soll in sieben Tagen,
von dem Urschleim bis zum Affen,
um beim Menschen zu verzagen.
Denk an Sodhom und Gomorrha,
da hat er sie weggespült,
kann er jetzt nicht Gleiches tuen,
ist er nun nicht mehr gewillt,
böse Masse auszulöschen,
die dem Noah Beine stellt,
und das Gute in dem Menschen
als die Umwelt ihm vergällt ?
Ich für meinen Teil behaupte,
daß da gar nichts mehr dran stimmt,
was die Menschen je erdachten,
und man für die Wahrheit nimmt :
Ich für meinen Teil behaupte,
da ist nur ein Molekül,
das, im Reagenzglas schwimmend,
dann zum Leben kommen will,
wenn die Kraft des Universums,
dessen Inhalt Teil es ist,
wahrgenommen konsumiert wird,
und Bewußtsein Sein genießt !"