Das Schwein

Das Schwein ist rund und rosarot,
und wenn es fett ist, schlägt man´s tot.

Es schläft und grunzt und läßt sich mästen,
mit Kleie und mit Küchenresten,
das Schwein ist einfach und bescheiden,
nur seinen Duft kann keiner leiden.

Auch sagt man, daß es unmanierlich
zu fressen pflege. Doch possierlich
sind all die kleinen Schweinekinder,
man schätzt sie auch, ob mehr ob minder,
am Samstag mehr als Wochentags,
wegen des Fleisches Wohlgeschmacks.

Nicht nur als Speise dient das Schweinetier,
es nützt auch öfter Dir und mir,
wenn man im Streit Vokabel sucht,
bezeichnend den, auf den man flucht.

Sein Leben stellt die Lage dar,
in der ein Mensch noch niemals war :
denn weder wird der Mensch verspeist,
noch ist´s ein Schimpfwort, wie er heißt.

So scheint der Spruch mir wahr zu sein -
wem´s schlecht geht ist ein armes Schwein.