An eine Jungfrau

Endlich Du und keine andere,
nicht mehr nötig, daß ich wandere,
das volle Haar, ein schöner Mund,
als ganzer Mensch ein guter Grund,
sich ohne Rettung zu verlieben.
Kein lautes Wort, nie läufst Du fort,
benimmst Dich wirklich sehr natürlich.

Nun weiß ich nicht, ob es sich lohnt,
daß man Dich noch weiter schont
vor der Liebe und den Männern,
denn kommst Du in die Hand von Kennern,
wirst Du sowieso vernascht.

Drum werden lieber wir ein Paar,
dann fress ich Dich mit Haut und Haar
(wie wahr, wie wahr ...)